Nachrichten

Eine Spur der Verwüstung haben Einbrecher in Goldwörth (Bezirk Urfahr-Umgebung) hinterlassen. Sie brachen in einem Mehrparteienhaus alle Kellerabteile auf und stahlen so ziemlich alles, was ihnen in die Hände fiel.weiter »
AMSTETTEN. Die niederösterreichische Polizei hat am Samstag Fahndungsfotos sowie neue Details zum Überfall auf einen Juwelier in Amstetten am Freitagmittag veröffentlicht.weiter »
LEONDING. Ein bisher unbekannter Täter stahl in der Nacht zum Montag Fahrräder im Wert von mehreren Tausend Euro aus der Tiefgarage von zwei Mehrparteienhäuser.weiter »

Einbrecher hinterlassen Spur der Verwüstung

11.09.2017
von orf.at

Eine Spur der Verwüstung haben Einbrecher in Goldwörth (Bezirk Urfahr-Umgebung) hinterlassen. Sie brachen in einem Mehrparteienhaus alle Kellerabteile auf und stahlen so ziemlich alles, was ihnen in die Hände fiel.

In der Nacht verschafften sich die Einbrecher über eine Tiefgarage Zutritt in ein Mehrparteienhaus und begannen dort einen regelrechten Beutezug. Zuerst brachen sie den Fahrradkeller auf und stahlen daraus E-Bikes und weitere hochwertige und teure Räder. Dann nahmen sie ein Notstromaggregat und eine Motorsense mit. Weiter ging die Diebestour dann bei den Kellerabteilen des Hauses. Zwölf Abteile brachen die Täter auf und stahlen daraus alles, was ihnen halbwegs wertvoll erschien.

Monstranz gestohlen
Danach wechselten die Unbekannten das Gebäude, brachen im benachbarten Pfarramt die Tür auf, durchsuchten alle Räume und schnappen sich eine Geldkassette. Aus einem Nebenraum nahmen sie zum Schluss noch eine Monstranz mit. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die in der Nacht auf Dienstag möglicherweise die Einbrecher gesehen haben könnten.

Nachzulesen unter orf.at