Nachrichten

SIERNING. Vergeblich hat ein unbekannter Täter versucht, am Pfingstwochenende in den Sierninger Kindergarten einzubrechen. Am Donnerstag probierte der Einbrecher im Bauhof der Gemeinde sein Glück - und ging wieder leer aus.weiter »
von nachrichten.at, 17.05.2018

Einbrecher schlug Hausbewohner

GASPOLTSHOFEN. Einen Faustschlag auf den Hinterkopf hat ein Einbrecher am Mittwochabend einem Bewohner eines Wohnhauses in Gaspoltshofen versetzt, als er von dem 50-Jährigen überrascht worden ist.weiter »
NEUZEUG. In der Nacht auf Mittwoch drang der gesuchte Täter bei gleich vier Geschäften in Neuzeug ein und stahl jeweils das Wechselgeld aus den Kassen. Der Sachschaden ist erheblich.weiter »

Einbrecher hinterlassen Spur der Verwüstung

11.09.2017
von orf.at

Eine Spur der Verwüstung haben Einbrecher in Goldwörth (Bezirk Urfahr-Umgebung) hinterlassen. Sie brachen in einem Mehrparteienhaus alle Kellerabteile auf und stahlen so ziemlich alles, was ihnen in die Hände fiel.

In der Nacht verschafften sich die Einbrecher über eine Tiefgarage Zutritt in ein Mehrparteienhaus und begannen dort einen regelrechten Beutezug. Zuerst brachen sie den Fahrradkeller auf und stahlen daraus E-Bikes und weitere hochwertige und teure Räder. Dann nahmen sie ein Notstromaggregat und eine Motorsense mit. Weiter ging die Diebestour dann bei den Kellerabteilen des Hauses. Zwölf Abteile brachen die Täter auf und stahlen daraus alles, was ihnen halbwegs wertvoll erschien.

Monstranz gestohlen
Danach wechselten die Unbekannten das Gebäude, brachen im benachbarten Pfarramt die Tür auf, durchsuchten alle Räume und schnappen sich eine Geldkassette. Aus einem Nebenraum nahmen sie zum Schluss noch eine Monstranz mit. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die in der Nacht auf Dienstag möglicherweise die Einbrecher gesehen haben könnten.

Nachzulesen unter orf.at